Tel.: 030 6940130-6

Garten-Radreise an die Donau mit Landesgartenschau in Ingolstadt

Reiseleistungen / Reiseangebot

  • 5 Übernachtungen im Bio-Hotel Ausblick
  • Reichhaltiges Frühstücksbüfett und 3-Gang-bio-Wahlmenu am Abend (optional Lunchpaket 7,50 Euro)
  • sympatische Reiseleitung durch den heimischen Landschaftsführer Peter Jannetti
  • tägliches geführte Radtourenprogamm
  • Besuch verschiedener Privatgärten mit Führungen durch Besitzer/Betreiber
  • Besuch der Landesgartenschau in Ingolstadt
  • sämtliche Einrittskosten
  • alle Transferkosten im Zusammenhang mit dem Tourenprogramm
Freie Plätze

Termine & Preise

VonBisPreis inkl. MwSt.VerfügbarkeitBuchung
12.07.202017.07.2020775 Euro
EZ-Zuschalg 100 Euro
Freie Plätze anfragen / buchen

anderes Datum wählen

Buchung / Buchungsanfrage


Reiseverlauf

Wir haben folgendes Tourenprogramm vorgesehen (Änderungen vorbehalten):

Anreisetag Sonntag: Nach kleiner Vorstellungsrunde gegen 15.30 Uhr ab 16:00 Uhr  Stadtführung durch die Obere Altstadt. Frau Keppeler lädt uns ein ihren Privatgarten hoch über der Donau in Augenschein zu nehmen. Nach einem gemeinsamen Abendessen im Biohotel Aussicht  Abendspaziergang durch den ehemaligen Hofgarten.

Montag: Mit dem Fahrrad radeln wir zum Ortsteil Feldkirchen und besichtigen bei Familie Reißner deren Paradiesgarten. Auf gut ausgebaute Forst- und Radwege fahren wir nach Rain am Lech zum Blumengarten der Firma Dehner. Auf der Rückfahrt nach Neuburg sind wir im Gartenreich der Familie Huber in Unterhausen zu Gast.

Dienstag: Auf dieser Tour erkunden wir ein Teilgebiet des größten zusammenhängenden Niedermoorgebiet Süddeutschlands dem Donaumoos. Unser erstes Ziel ist heute das Pflanzenlabyrinth in Ludwigsmoos, danach geht es weiter vorbei am historischen Donaumoospegel zum Freilichtmuseum am „Haus im Moos“. Bei einer Führung steigen Sie in die Geschichte des Donaumooses ein und besichtigen  traditionelle Hausgärten aus dieser Zeit. Nach unserer Ankunft in Neuburg besichtigen wir den „Hortus Cartesianus“, eine Gartenanlage auf dem Dach der Sporthalle des Descartes Gymnasiums.

Mittwoch: Heute sind wir in der Gartenanlage des Innenhofs in Schloss Grünau zu Gast. Die Künstlerin Frau Patel-Missfeldt stellt uns ihr Refugium vor. Bei einer Führung im Ausstellungsbereich des Schlosses erfahren Sie wissenswertes zum Thema Renaturierung des Donauauwaldes. Über eine prächtige Allee fahren wir im Anschluss daran nach Gut Rohrenfeld. In Maxweiler besuchen wir den 6800 qm großen Naturgarten der Familie Öxler.

Donnerstag: Unsere Radtour führt uns heute Donau abwärts durch einen parkähnlich angelegten Eichenwald und dem Naherholungsgebiet Fort Haslang Park zur Landesgartenschau nach Ingolstadt. Im Anschluss folgt eine Führung im „Hortus Medicus“, dem Arzneipflanzengarten des Deutschen Medizinischen Museums. Unsere Rückfahrt nach Neuburg führt durch den größten zusammenhängenden Hartholzauwald an der bayerischen Donau.

Freitag: Nach erlebnisreichen Tagen und einigen Kilometern in den Beinen reisen Sie mit überaus eindrucksvollen Erinnerungen nach dem Frühstück ab. Möchten Sie nach dem Check Out in Neuburg noch etwas Zeit verbringen, so sei Ihnen der Besuch der Flämischen Barockmalerei im Schloss empfohlen.

Weitere Reiseinformationen

Unsere Kraut & Rüben Leserreise geht 2020 an die blaue Donau. Reiseziel ist das geschichtsträchtige Neuburg an der Donau mit schöner historischer Altstadt und einem beeindruckenden Residenzschloss, gut 20 km südwestlich von Ingolstadt gelegen. Die  Landschaft rund um Neuburg bietet viel Abwechslungsreichtum:  Donau und begleitende Auenlandschaft, Waldlandschaft und Wachholderweiden sowie das Donaumoos, Bayers größtes Niedermoor.

Auf den täglichen Radtouren entdecken wir nicht nur die ganze Vielfalt dieser Landschaft, sondern wie das bei unseren Garten-Radreisen üblich ist, zahlreiche private und öffentliche Gärten u.a. ein Paradiesgarten und als ein Höhepunkt die Landesgartenschau im nahen Ingolstadt. Kaum eine andere Region in Bayern hat eine solche attraktive Garten- und Parklandschaft zu bieten, die dazu mit einem gut ausgebauten Radwegenetz auch noch mit idealen Bedingungen zum Radeln aufwarten kann. Allen voran der bekannte Donauradweg, auf dem wir natürlich  im Rahmen unserer Sternfahrten in beide Richtungen auch radeln werden. Radlerfreundlich ist auch, dass sich Bayern hier eher von seiner flacheren Seite zeigt und es auf unseren Touren nur eine überschaubare Anzahl an Steigungen gibt, die mit einer gesunden Grundfitness und Radlererfahrung gut zu bewältigen sind.

Eine dieser Steigungen führt zu Ihrem Hotel “Aussicht”, das mit seiner schönen Altstadtlage oberhalb der Donau thront und seinem Namen alle Ehren macht. Von der herrlichen Terrasse hat man einen weiten Blick über Donau und Region und am Abend einen unvergesslichen Sonnenuntergang. Aber das ist bei weitem noch nicht alles, was das Hotel auszeichnet.  Gefallen wird Ihnen die moderne, gemütliche Innenarchitektur und der sehr gute Service. Und es ist ein Bio-Hotel. Alle  Zimmer sind hochwertig ausgestattet mit Natur-Latex-Matratzen mit Bio-Baumwollauflage, Kamelhaar-Decken, Körnerkissen, die Möbel Vollholz Eiche, keine Kleber, Teppiche verspannt, keine Spanplatten – beste Bedingungen für einen gesunden Schlaf. Beliebt ist das Hotel auch für seine leckere Küche.  Alle Zutaten werden frisch und sorgfältig ausgewählt, dabei wird besonders auf eine naturverträgliche Produktion geachtet.  Übrigens, wer Lust hat, nach der Radtour noch zu baden, dem empfiehlt das Hotel einen Sprung in das saubere und erfrischende Donauwasser. Es gibt unterhalb des Hotels mehrere von Einheimischen und Urlaubern genutzten Badestellen.

 

Haben Sie Fragen zur Reise?